Decor Tips
 

Aufbewahrungsmöbel für mehr Platz und Ordnung im Zimmer

Diese Aufbewahrungsmöbel sind für deine Zimmer unverzichtbar, wenn du Platzprobleme hast oder deine Sachen besser organisieren willst.

Aufbewahrungsmöbel für mehr Platz und Ordnung im Zimmer

Letztes Update: 12 Januar, 2021

In den Schlafzimmern hat man seine ganze Habseligkeiten und persönlichen Sachen untergebracht. Daher sind Aufbewahrungsmöbel tatsächlich notwendig, um die Sachen zu verstauen und den verfügbaren Raum gut zu nutzen.

Wie viele Gegenstände man unterbringen muss, hängt von der Art des Zimmers ab. Handelt es sich zum Beispiel um ein Kinderzimmer, benötigst du viele Aufbewahrungsmöbel, da Kinder normalerweise viele Spielsachen haben.

Aus diesem Grund zeigen wir dir 5 Aufbewahrungsmöbel, die du in deinem Zimmer haben solltest, um deine Utensilien aufzuräumen und zu organisieren. So kannst du die ganzen Sachen in einem bestimmten Raum verstauen und sie schnell wiederfinden, wenn du sie benötigst.

1. Regale, die unverzichtbaren Aufbewahrungsmöbel

Lange Regale dürfen in deinem Zimmer nicht fehlen. Sie eignen sich zum Aufbewahren verschiedenster Gegenstände wie Bücher, Dekorationen, Lampen und deiner Lieblingsstücke.

Achte darauf, dass die Regale stabil sind und nicht mit zu viel Gewicht belastet werden. Außerdem solltest du eine helle Farbe wählen oder eine, die zu den übrigen Farben in deinem Schlafzimmer passt.

Je nach Anzahl der Utensilien, die du verstauen möchtest, kannst du ein einziges Regal von einem Ende bis zum anderen Ende der Wand anbringen. Oder aber ein kleines vertikales Regal in einer Ecke des Zimmers. Das hängt von deinen individuellen Bedürfnissen ab.

2. Aufbewahrungsmöbel: Wähle eine schöne Kommode

Kommoden sind sehr praktische Aufbewahrungsmöbel für das Schlafzimmer, denn sie bieten außer viel Stauraum auch noch einen schönen Spiegel. Daher sind Kommoden für alle Schlafzimmer sehr praktische Möbelstücke.

Darüber hinaus kannst du in den Schubladen alle möglichen Gegenstände unterbringen (auch Kleidung), die nicht in den eigentlichen Kleiderschrank passen.

3. Aufbewahrungsmöbel: Entscheide dich für 2-in-1-Möbel

Betten mit Stauraum

Es gibt verschiedene Bettenmodelle mit einem Stauraum, in denen du Dinge aufbewahren kannst, die du nicht jeden Tag brauchst: Bei manchen ist die Auflagefläche der Matratze gleichzeitig auch die Abdeckung für den Stauraum.

Andere Ausführungen dieser Möbelart haben tiefe Schubladen an beiden Seiten. Dort kannst du zum Beispiel die Bettwäsche verstauen. Einige Modelle haben sogar spezielle Fächer, in denen man Schuhe unterbringen kann.

Aufbewahrungsmöbel: Stauraumbett

Außerdem sind diese Betten wirklich sehr praktisch, da sie zwei wichtige Funktionen erfüllen: die offensichtliche Funktion der Erholung und auch die Aufbewahrung von Gegenständen. Auf diese Weise sparst du Geld und Platz und erwirbst zudem zwei Dinge in einem.

Sessel mit Stauraum

Es gibt auch Mehrsitzer- oder Einsitzer-Sofas mit integriertem Stauraum. Du musst nur den Sitz anheben, den Deckel im oberen Teil, und die gewünschten Dinge verstauen. Die schönen Sessel mit diesem System gibt es auch als Modelle für die Kleinsten im Haus und mit hübschen Kinderdesigns.

4. Truhen im Schlafzimmer aufstellen

Auch Truhen sind sehr praktische Aufbewahrungsmöbel und sie passen in jedes Zimmer. Du kannst eine schöne Truhe ans Fußende des Bettes stellen, um Decken oder andere Dinge aufzubewahren, die du ständig benötigst.

Achte darauf, dass die Truhe genauso hoch wie das Bett ist. Dadurch entsteht ein besseres optisches Gleichgewicht in deinem Schlafzimmer.

Auf dem Markt gibt es außerdem sehr schöne Truhen in verschiedenen Stilen. Wenn du hingegen eine alte Truhe hast, ist das eine gute Gelegenheit, sie zu restaurieren.

Male sie mit hellen Farben an und verleihe ihr ein gealtertes Finish, wenn du sie im Vintage-Look haben möchtest. Diese Truhen sind normalerweise tief und haben meistens eine große Speicherkapazität.

Außerdem kannst du im Zimmer deiner Kinder Truhen aufstellen, wo sie ihre ganzen Spielsachen aufbewahren können.

5. Halterungen und Ordnungssysteme für deinen Kleiderschrank

Organizer aus Stoff

Wenn du nicht genug Platz in deinem Kleiderschrank hast oder dir ein paar Regale fehlen, sind Halterungen oder Organizer aus Stoff eine tolle Lösung. Zum Beispiel kannst du deine Schubladen mit Organizern unterteilen.

Das sind Stoffboxen mit Fächern, um beispielsweise die Unterwäsche zu trennen. Auf diese Weise sind deine Sachen geordnet und du hast mehr Platz zum Aufbewahren.

Schubladen Organizer

Es gibt auch Halterungen aus Stoff, die als Regale fungieren. Diese haben am oberen Ende einen Klettverschluss, sodass du sie in deinem Kleiderschrank aufhängen kannst. Bevor du eine solche Stoffhalterung kaufst, solltest du die Innenseite deines Kleiderschranks ausmessen, um das richtige “Hängeregal” auswählen zu können.

Holzkisten

Eine andere Alternative ist es, Holzkisten in deinem Schrank übereinander zu stapeln. Diese Kisten erfüllen eine ähnliche Funktion wie die Organizer aus Stoff. Allerdings sind sie wesentlich stabiler.

Wie du siehst, gibt es verschiedene Aufbewahrungsmöbel für die Zimmer. Sie sind in unterschiedlichsten Stilrichtungen, Materialien und Formen verfügbar. Außerdem kannst du sie auf Maß anfertigen, wenn es dein Zimmer erfordert.

Kurz gesagt: Suche dir die Möbel aus, die dir am besten gefallen und passe sie an deine Bedürfnisse an.

Eine kleine Wohnung einrichten: Darauf solltest du achten!

Eine kleine Wohnung einrichten: Darauf solltest du achten!

Jeder, der zu Hause nicht viel Platz hat, fragt sich, wie man eine kleine Wohnung einrichten kann, damit man den verfügbaren Platz bestmöglich ausnutzt.