Eine gemütliche Leseecke einrichten - darauf solltest du achten

02 Juli, 2020
Ein schönes Buch lesen und einfach mal abschalten... Ist das nicht eine verlockende Idee? Schaffe dir eine gemütliche Leseecke und genieße!
 

In unserem heutigen Beitrag wollen wir dir einige inspirierende Ideen geben, wie du dir eine schöne und gemütliche Leseecke zuhause einrichten kannst.

Es ist nicht immer ganz einfach, ein wenig freie Zeit zum Ausspannen und Abschalten zu finden. Aber wenn du dir eine kleine Auszeit vom Alltag nimmst, dann solltest du sie auch bestmöglich genießen.

Daher ist es wichtig, dass du dir einen gemütlichen Raum schaffst, in dem du dich wohl fühlst und deiner Lieblingsbeschäftigung in aller Ruhe nachgehen kannst.

Lesen ist für das Gehirn, was Sport für den Körper tut.

-Joseph Addison-

Obwohl eine Leseecke normalerweise ein kleinerer Bereich ist, kann sie dennoch sehr gemütlich sein. Ein lauschiges Plätzchen, an dem du lesen oder deine Lieblingsmusik hören kannst.

Wenn du dir eine kleine Leseecke einrichten möchtest, dann haben wir heute ein paar Ideen, die dich sicherlich bei der Planung und Gestaltung inspirieren werden.

Die optimale Beleuchtung für deine Leseecke

Ein entscheidender Aspekt ist die Beleuchtung. Versuche daher, möglichst viel natürliches Tageslicht zu nutzen. Ideal sind Plätze am Fenster oder auf deiner Terrasse.

Außerdem kannst du dir auch einen kleinen Bereich mit Glaswänden abtrennen. Diese Lösung findet sich häufig auf Terrassen oder in Außenbereichen. Du schaffst dir einen lichtdurchfluteten Raum, in dem das ganze Jahr über eine gleichmäßige Temperatur herrscht.

Oder du stellst dir eine kleine Bank direkt unter ein Fenster. Dadurch kannst du das natürliche Tageslicht ebenfalls optimal ausnutzen.

 
Leseecke - natürliches Licht

Wenn du eine Bank auswählst, achte darauf, dass sie zusätzlich einen Stauraum bietet. Dabei könnte es sich um ein kleines offenes Regal oder ein mit einem Vorhang verdecktes Fach handeln. Dort kannst du dann gleich all deine Bücher verstauen.

Wenn du keinen Fensterplatz für deine Leseecke zur Verfügung hast, musst du für zusätzliche Beleuchtung sorgen, um eine warme und gemütliche Atmosphäre zu schaffen.

Zum Beispiel eine Leseecke unter der Treppe. Um diesen Bereich in eine gemütliche Wohlfühlecke zu verwandeln, musst du besonders viel Augenmerk auf die perfekte Beleuchtung legen, damit du beim Lesen genügend Licht bekommst.

Außerdem kannst du auch mit Spiegeln zusätzliches Licht und Helligkeit erzeugen. Die Farbe Weiß ist ebenfalls perfekt für diesen Zweck geeignet.

Regale

In einer Leseecke darf natürlich auch ein Bücherregal nicht fehlen.

Eine Möglichkeit haben wir bereits erwähnt. Nutze den Platz unter einer Bank, um einige deiner Lieblingsbücher aufzubewahren.

Außerdem kannst du dir Regale an der Wand anbringen. Diese kannst du auch ganz einfach selber bauen. Es gibt noch zahlreiche weitere Möglichkeiten wie Leiterregale, Paletten, recyceltes Holz usw.

 
Leseecke - Regal

Wenn du nicht genügend Platz für ein großes Bücherregal hast, kannst du stattdessen einige kleinere Regale anbringen. Auf diese Weise wirkt der Bereich nicht überfüllt. Und wenn du dir deinen Lesebereich in einer Ecke einrichtest, kannst du dir dort perfekt ein L-förmiges Bücherregal einbauen.

Oder du befestigst drei Regale auf mittlerer Höhe an der Wand. Darunter kannst du dir eine schöne Sitzgelegenheit stellen und deine Auszeit genießen.

Die passende Sitzgelengenheit

In einer Leseecke darf natürlich eine gemütliche und bequeme Sitzgelegenheit nicht fehlen. Eine Möglichkeit sind große Bodenkissen, auf denen du dich wunderbar erholen kannst.

Wenn du nicht so gerne auf dem Boden sitzen möchtest, kannst du stattdessen einen Hocker, einen Sessel, eine Ottomane, einen Hängesessel usw. nutzen. Darüber hinaus ist natürlich auch ein Chaiselongue eine sehr gemütliche Alternative. Allerdings benötigst du dafür ausreichend Platz.

Eine kleine Fußbank oder ein Fußhocker sorgen für zusätzliche Bequemlichkeit beim Lesen.

Weitere Accessoires für deine Leseecke

Neben der passenden Beleuchtung und Einrichtung benötigst du unbedingt noch einige Accessoires, um deine Leseecke in eine Wohlfühloase zu verwandeln.

 

Beginnen wir mit den Textilien:

  1. Vorhänge und Jalousien: Wähle leichtere Stoffe und helle Farben, denn sie absorbieren nicht zu viel Licht, welches du beim Lesen benötigst.
  2. Kissen: Mische unterschiedliche Größen und Muster, um einige Farbakzente zu setzen.
  3. Decken und Überwürfe: Idealerweise sollten sie zu deinen Kissen passen. So schaffst du eine harmonische Atmosphäre.
  4. Teppiche: Wenn du gerne auf dem Boden sitzt, brauchst du einen Teppich. Für maximalen Komfort eignen sich Woll- oder Fransenteppiche.

Außerdem darf auch ein kleiner Beistelltisch nicht fehlen, auf dem du dein Buch ablegen oder eine Tasse Kaffee abstellen kannst. Er sollte in Reichweite und gleich neben deiner Sitzgelegenheit stehen. Du kannst dir auch deinen eigenen Beistelltisch kreieren, indem du beispielsweise eine Fruchtkiste aus Holz recycelst. Stelle die Box einfach vertikal auf und dein individuelles Tischchen ist fertig!

Leseecke - Bodenkissen

Wir haben bereits erwähnt, wie wichtig eine gute Beleuchtung ist. Wie wäre es mit einer schönen Stehlampe oder einer Tischlampe, die du auf deinem Beistelltisch platzierst? Auch eine gute Deckenleuchte liefert dir genügend Licht. Wenn du eine gemütlichere und intimere Atmosphäre schaffen willst, kannst du Laternen, Kerzen oder Lichterketten verwenden.

 

Darüber hinaus sind auch Pflanzen eine tolle Deko für deine Leseecke. Sie versorgen dich mit Sauerstoff und sehen außerdem sehr schön aus.

Abschließende Gedanken

Wir hoffen, dass du in unserem Artikel einige wertvolle Inspirationen für deine neue Leseecke entdecken konntest. Vergiss nicht, dass Lesen oder Musikhören auch viele gesundheitliche Vorteile hat, die du unbedingt nutzen solltest.

Wie du siehst, benötigst du gar nicht viel Platz. Alles was du brauchst ist ein wenig Organisationstalent und ein gutes Auge für das richtige Design.