9 ideale Sofa-Arten für dein Wohnzimmer

25 August, 2020
Es gibt viele verschiedene Sofa-Arten. Wir zeigen dir heute 9 Varianten. So kannst du dasjenige auswählen, das am besten zu dir und deiner Wohnung passt!

Sofas sind mehr als nur ein wichtiges Teil in unserem Wohnzimmer und in unserem täglichen Leben. Sie begleiten uns bei einem Fernsehabend oder einem Mittagsschläfchen. Und da es viele verschiedene Sofa-Arten gibt, muss man das richtige sehr sorgfältig auswählen!

In diesem Artikel stellen wir dir die 9 häufigsten Varianten vor.

Ein Wohnzimmer ist nicht komplett, wenn kein Sofa im Mittelpunkt steht. Es spielt keine Rolle, wie groß der Raum ist, wie toll der Einrichtungsstil ist oder wie viel Zeit man zu Hause verbringt.

Die Wahl dieses wichtigen Einrichtungsgegenstandes solltest du nicht einfach dem Zufall überlassen. Daher solltest du dir die besten Sofa-Arten ansehen, damit du dich für die perfekte Couch für dein Wohnzimmer entscheiden kannst.

1. Chesterfield-Sofa

Beginnen wir mit einem Klassiker: Das Chesterfield-Sofa hat viel Persönlichkeit und ist ideal für Wohnzimmer, die nach dem besten englischen Stil des 19. Jahrhunderts eingerichtet wurden. Diese Sofas waren den oberen sozialen Schichten vorenthalten und wurden anfangs in Handarbeit angefertigt. Heute werden sie aber auch in Serie hergestellt.

Dieses Sofa hat eine niedrige Rückenlehne (etwa 75 cm), gesteppte Capiton-Polster und geschwungene Armlehnen. Der erste Eindruck, den ein Chesterfield-Sofa macht ist: Wie bequem und weich!

2. Sofa-Arten: Die L-Form

Die L-Form ist eine der am häufigsten verwendeten Sofa-Arten für große Räume und Familien mit vielen Angehörigen. Es wird normalerweise in Ecken platziert, um den Platz optimal zu nutzen. Man empfiehlt es für quadratische Wohnzimmer mit moderner Dekoration.

Es hat je nach Bedarf mehrere Sitzplätze und wie der Name schon sagt, hat es eine L-Form, wobei eine Seite länger ist als die andere. Ein sehr geläufiges Maß bei diesem Sofa sind zwei mal drei Meter.

3. Ecksofa

Es ist ähnlich wie das vorherige. Der Unterschied besteht darin, dass bei diesem Modell beide Seiten die gleiche Länge haben. Es wird für kleine Wohnzimmer empfohlen, die keine großen Fenster in der Nähe der Ecken haben. In den heutigen Stadtwohnungen ist dies eine der beliebtesten Sofa-Arten.

4. Sofa-Arten: Zweisitzer

Noch ein Sofa für kleine Zimmer oder Wohnungen, in denen nur eine Person oder ein Paar lebt. Später kann man es seitlich mit einem Sessel, einem Pouf oder einem Schaukelstuhl ergänzen.

Das Zweisitzer-Sofa ist maximal eineinhalb Meter breit (ähnlich wie ein Bett). Damit es nicht zu viel Platz einnimmt, stellst du es am besten an eine Wand.

5. Chaiselongue-Sofa

Es ist ein sehr schönes Sofa, das einen gewissen Platz braucht. Seine Basis hat eine L-Form, aber in diesem Fall kannst du auf der längeren Seite deine Beine vollständig ausstrecken… und sogar darauf schlafen. Es hat einen sehr modernen Stil und ist perfekt, wenn du häufiger Besuch hast, der über Nacht bleibt.

Sofa-Arten: Chaiselongue

6. Sofa-Arten: Module

Diese Sofa-Art ist für diejenigen, die ihre Möbel gerne häufig umstellen. Das Gute an dieser Variante ist, dass du die Freiheit hast, sie so zu kombinieren, wie es dir am besten gefällt, da sie aus verschiedenen Teilen besteht.

Es gibt sie mit und ohne Rückenlehne oder Armlehne. Du kannst die gewünschten Module kaufen und beliebig miteinander kombinieren.

7. Sofa in U-Form

Hast du ein riesiges Wohnzimmer und eine sehr große Familie? Dann ist dies die beste Option unter den Sofa-Arten, die auf dem Markt erhältlich sind.

Die Sofas in U-Form werden normalerweise gleich mit den passenden Sesseln und Hockern geliefert. So ergibt sich ein perfektes Quadrat. In der Mitte darf ein niedriger Tisch zum Abstellen von Kaffeetassen und Kuchen nicht fehlen.

Für den Fall, dass du den „Gesellschaftseffekt“ erzielen möchtest, den diese Idee bietet, kannst du zwei zwei- oder dreiteilige Sofas kaufen und gegenüberstellen. An den Seiten kannst du beispielsweise einen Gasofen und zusätzliche Poufs oder Sessel aufstellen.

8. Sofa-Arten: Sessel

Ganz im Gegenteil zur vorherigen Variante eignet sich ein Sessel sehr gut als Ergänzung zu größeren Sofas oder für sehr kleine Räume. Wenn du nicht zu den Personen gehörst, die sich stundenlang hinlegen, um fernzusehen oder zu lesen, ist diese Option perfekt für dich geeignet.

Grau-schwarzes Sofa

9. Sofa mit Stauraum

Der Unterbau besteht aus einer großen Schublade, in der du verschiedenste Utensilien aufbewahren kannst: Bücher, Decken, Kleidung, wichtige Dokumente oder sogar deine Ersparnisse.

Diese Fächer befinden sich normalerweise unter dem Sofa und sind mit demselben Stoff und derselben Polsterung bezogen wie der Rest.

Natürlich gibt es noch viel mehr Sofa-Arten, beispielsweise ergonomische (für Personen, die unter Rückenschmerzen leiden) und Schlafsofas, die du auch zu einem Bett umfunktionieren kannst. Welches Sofa gefällt dir am besten?