Wanddekoration in einer Mietwohnung: 5 geniale Tipps

14 November, 2020
Mit diesen tollen Tipps für die Wanddekoration in Mietwohnungen kannst du deinen Räumen Leben und Farbe verleihen, ohne die Wände zu beschädigen.

Wenn du zur Miete wohnst, bist du dafür verantwortlich, alle Räume in optimalem Zustand zu halten. Daher bist du bei der Wanddekoration vielleicht ein wenig eingeschränkt. Obwohl es schön ist, einige Bilder aufzuhängen, sollte man Löcher besser vermeiden.

Um deiner Wohnung trotzdem Leben und Farbe zu verleihen, kannst du nach vorübergehenden Lösungen suchen, die keine Spuren hinterlassen, wenn du ausziehen musst. Fällt dir immer noch nichts ein? Dann schaue dir unbedingt die Dekorationstipps an, die wir dir im Folgenden vorstellen.

Wanddekoration in einer Mietwohnung

Wer sagt, dass man für die Wanddekoration viel Geld ausgeben muss? Auch wenn es heutzutage unglaubliche Accessoires in Deko-Läden gibt, brauchst du nur ein wenig Kreativität, um persönliche und lebhafte Bereiche zu schaffen.

Für diejenigen, die in Mietwohnungen leben, haben wir 5 alternative Möglichkeiten zusammengestellt, um Wände zu renovieren, ohne sie zu beschädigen. Wie immer handelt es sich dabei um attraktive und originelle Optionen, die jeder an seinen Geschmack anpassen kann.

1. Mit Washi-Tape dekorieren

Wanddekoration mit Washi-Tape

Eines der Produkte, das die Raumdekoration in den letzten Jahren revolutioniert hat, ist das sogenannte Washi-Tape. Es ist letztendlich nichts weiter als ein Klebeband mit ähnlichen Eigenschaften wie herkömmliches Isolierband, aber handlicher und sehr einfach zu verwenden.

Außerdem ist es mit attraktiven Mustern in allen Farben erhältlich. Der große Vorteil dieses Produktes ist, dass es wieder entfernt werden kann, ohne die Wand dabei zu beschädigen. Daher ist es ideal für die Wanddekoration in einer Mietwohnung.

Wie benutzt man es?

  • Alles hängt vom gewünschten Stil ab. Dabei hast du die Möglichkeit, große Motive mit leuchtenden Farben oder eine minimalistische Dekoration mit schwarzen und weißen Farben zu realisieren.
  • Beachte, dass sich Putz oder Farbe von schlechter Qualität beim Entfernen des Klebebands ablösen können.

2. Dekoration mit Wandaufklebern

Wandaufkleber, auch Tattoos genannt, sind selbstklebende Abziehbilder, die vielfältige Möglichkeiten der Wanddekoration bieten. Normalerweise werden sie aus Vinyl hergestellt und sind so gemacht, dass man sie entfernen kann, ohne die Farbe zu beschädigen.

Wie benutzt man sie?

  • Zuerst musst du die Aufkleber mit dem von dir bevorzugten Motiv kaufen. Sie reichen von klassischen Stilen bis hin zu Kinderdesigns und Stadtmotiven.
  • Sobald du sie gekauft hast, legst du den Wandbereich fest, an dem du sie anbringen möchtest. Schließlich nimmst du sie aus der Verpackung und bringst sie an.

3. Dekoration mit Einzelregalen

Kleines Regal
IKEA-Regale / ikea.com

Auch wenn die Einzelregale nicht direkt an der Wand befestigt werden, kann man sie als Wanddekoration benutzen. Egal ob quadratisch, stufenförmig oder dreieckig, es ist eine Bereicherung, die dem Wohnzimmer oder den Räumen mehr Ästhetik verleiht.

Wie wird es eingesetzt?

  • Stelle das Regal an die Wand, die du dekorieren möchtest. Dann füllst du es mit kleinen Pflanzen, Büchern und anderen schönen Gegenständen.

4. Wandfotos als Dekoration

Wandfotos gibt es schon seit vielen Jahrzehnten. Allerdings hat ihr “Boom” in den letzten Monaten seinen Höhepunkt erreicht. Tatsächlich ist es eine der beliebtesten Möglichkeiten, eine Wand problemlos mit verschiedenen Stilen zu dekorieren.

Wie wird es angebracht?

  • Beim Anbringen des Wandfotos musst du den Anweisungen des Verkäufers folgen. Aber keine Sorge, es ist sehr einfach und verursacht keine Schäden. Allerdings solltest du nicht zu viele verwenden, um die Räume nicht zu überfüllen.

5. Wanddekoration mit Bildern, ohne Löcher zu machen

Bilder als Wanddekoration

Bilder kommen bei der Wanddekoration nie aus der Mode. Allerdings kann das Aufhängen an den Wänden ein großes Problem darstellen, vor allem, wenn die Wohnung gemietet ist. Bohren ist mühsam, wirbelt Staub auf und hinterlässt ein lästiges Loch.

Um diese Unannehmlichkeiten zu vermeiden, ist es deshalb besser, andere Möglichkeiten zu kennen. Im Handel gibt es Klebebänder und Klebehaken, mit denen du die Bilder an jeder beliebigen Oberfläche aufhängen kannst. Du bekommst sie in verschiedenen Größen, für leichte und schwere Bilder.

Wie benutzt man sie?

  • Kaufe die entsprechenden Bänder für das Bild, das du aufhängen möchtest. Auf den Etiketten kann man den Grad der Belastbarkeit feststellen. Sobald du sie hast, befestige sie an dem Bild und klebe sie dann an die Wand.

Haben dir diese Ideen für die Wanddekoration gefallen? Dann zögere nicht, einen oder mehrere der vorgestellten Tipps in die Tat umzusetzen, wenn du noch freie Wände hast, die du dekorieren möchtest.