Ocker- und Grüntöne: Angenehme Ruhe in deinen Räumen

18 September, 2020
Wenn du Ocker- und Grüntöne richtig kombinierst, bringst du eine gewisse Wärme und Ruhe in die Wohnbereiche. In diesem Artikel erfährst du alles über diesen aktuellen Trend.

Die Kombination von Ocker- und Grüntönen bringt eine gewisse Wärme und Ruhe in die Wohnbereiche. Diese Farbkombination ist ideal für Wohn- und sogar Schlafzimmer. Du musst die Farbsättigung der Ocker- und Grüntöne sorgfältig auswählen. Sonst könntest du nur das optische Gesamtbild deiner Räume zu stark belasten.

In diesem Artikel erklären wir dir, wie du diese Farben auf Wände, Möbel und Dekorationselemente anwenden kannst.

Wenn du Ocker- und Grüntöne kombinierst, verleihst du deiner Wohnung ein angenehmes, warmes und natürliches Aussehen. Ein Ort, den du angesichts origineller und schöner Farben genießen und an dem dich ausruhen kannst. Im Folgenden zeigen wir dir, wie du diese Farben bei dir zu Hause anwenden kannst.

Ocker- und Grüntöne in deinen Räumen

Hellgrüne Wand

Die Kombination dieser Farben ist ein aktueller Trend. Du kannst sie nach deinen Bedürfnissen und deinem persönlichen Empfinden kombinieren. Wir werden dir die Eigenschaften und Vorteile jeder Farbe einzeln und in Kombination zeigen.

Die Farbe Ocker

Ocker ist eine warme, angenehme und leicht zu kombinierende Farbe. Sie verleiht den Räumen Helligkeit und Freude. Wenn die Wände mit dieser charakteristischen Farbe gestrichen werden, wird das natürliche Licht besser reflektiert.

Außerdem ist sie wärmer als Gelb und nicht so dunkel wie Braun. Aus diesem Grund kannst du sie leicht mit anderen Farben und sogar mit neutralen Tönen kombinieren.

Du kannst die Farbe Ocker sowohl an Wänden als auch für Möbel und Stoffe verwenden. Darüber hinaus wird diese Farbe für Helligkeit und eine entspannende Atmosphäre in deiner Wohnung sorgen.

Die Farbe Grün

Grün ist im Vergleich zu Ocker eine etwas kühlere Farbe. Du kannst zwischen Olive, Pistazie, Lindgrün und Grasgrün wählen. Am besten ist es, diese Farbe dezent aufzutragen. Wenn du zu viel verwendest und Grün im ganzen Raum verteilst, kann es die Optik deiner Wohnung beeinträchtigen.

Deshalb zeigen wir dir im Folgenden, wie du beide Farben kombinieren kannst, um schöne und originelle Räume zu kreieren.

Kombiniere Ocker- und Grüntöne in deinen Räumen

Ocker- und Grüntöne kombinieren

Wenn du beide Farben für die Dekoration deiner Wohnung kombinieren möchtest, solltest du die folgenden Aspekte in Betracht ziehen:

  • Du hast große Fenster und eine gute künstliche Beleuchtung.
  • Dein Wunsch ist es, den Raum optisch zu «vergrößern», indem du eine bestimmte Farbe verwendest.
  • Du hast die Möglichkeit, deine Möbel neu zu polstern oder neue Möbel zu kaufen.

Es gibt unendlich viele Möglichkeiten und Methoden, Ocker- und Grüntöne zu kombinieren. Es ist wichtig, dass du bei der Verwendung dieser Farbtöne ein gewisses Gleichgewicht in deinen Räumen schaffst. Nachfolgend zeigen wir dir, wie du das umsetzen kannst.

Streiche die Wände

Eine Alternative ist es, alle Wände in Ocker zu streichen und dann mit der Dekoration in Grün zu experimentieren. Aber wenn du willst, kannst du eine Wand grün und den Rest ockerfarben anmalen. Die Farbe Ocker, als wärmerer und hellerer Ton, wird dir helfen, den Raum optisch zu «vergrößern».

Aber wenn du einen sehr dunklen Grünton wählst, wird das nicht funktionieren. Deshalb ist es unerlässlich, beide Farben in hellen Tönen zu wählen, um ein Gleichgewicht in den Räumen herzustellen.

Bei Bedarf kannst du eine dritte Farbe, vorzugsweise eine helle, benutzen. Wähle eine neutrale Farbe wie Weiß, Kreide, Grau oder Beige. Dieser dritte Farbton wird ein Bindeglied zwischen den beiden Farben sein.

So gelingt es dir noch besser, den Unterschied zwischen den Ocker- und Grüntönen auszugleichen und den Raum harmonisch zu vervollständigen. Die dritte Farbe lässt sich auf kleine Details wie Kissen, Möbelrahmen, Vorhänge und ähnliche Accessoires anwenden.

Kontrast zu deinen Möbeln

Ockerfarbene Möbel

Auch die Möbel, ihre Farben und Texturen werden bei der Anwendung dieser Farben eine wichtige Rolle spielen. Wenn du deine Wände ockerfarben streichst, kannst du mit dem grünen Kontrast spielen. Wähle für die Sofas Oliv- oder Grasgrün, je nachdem, welche Farben du ausgesucht hast.

Dann erzeugst du einen dritten Kontrast, indem du Kissen in Ocker- und Kreidefarben auf deine Sofas legst. Mit diesen Farben erhältst du eine schöne optische Komposition.

Du kannst dem Ganzen noch ockerfarbene Vorhänge und Blumentöpfe mit grünen Pflanzen hinzufügen. Auf diese Weise vervollständigst und betonst du noch mehr die gewählten Ocker- und Grüntöne.

Wie du siehst, muss man bei der Auswahl dieser Farben vorsichtig sein und seine Räume vorher analysieren. Wähle die Sättigung der Ocker- und Grüntöne, die am besten zu deinen Räumen passt. Streiche und dekoriere deine Wohnung mit diesen originellen Farben.