Kunstwerke aufhängen: Tipps und Tricks, die du beachten solltest

23 Mai, 2020
Kunstwerke aufhängen ist nicht immer ganz so einfach, wie es auf den ersten Blick scheint. Welche Höhe ist ideal und wie kannst du sie optimal verteilen? Mit unseren Tipps und Tricks wird es dir mühelos gelingen!
 

Wenn du die letzte Phase der Dekoration erreicht hast, hast du immer noch eine schwierige Aufgabe vor dir: die Auswahl und richtige Positionierung aller Fotos, Gemälde, Drucke und anderer Kunstgegenstände. Kunstwerke an den Wänden anzubringen ist tatsächlich eine Kunst für sich.

Wenn du einige Tipps und Tricks befolgst, kann deine deine Inneneinrichtung dennoch wie die Arbeit eines Profis aussehen.

Moderne Räume haben in der Regel riesige Wände. Infolgedessen scheint es beinahe unmöglich zu sein, diese Wände auch zu füllen oder richtig in Szene zu setzen. Oder aber du besitzt so viele Kunstwerke und Drucke, dass du gar nicht weißt, wie du sie optimal aufhängen und verteilen kannst.

In welcher Höhe solltest du sie aufhängen? Wo werden sie am besten zur Geltung kommen? Solltest du nur ein Bild oder gleich mehrere an einer Wand aufhängen?

Wenn du dir diese Fragen bereits gestellt hast, lies einfach weiter und erfahre, wie auch du deine Kunstwerke optimal an deinen Wänden aufhängen kannst. Mit unseren Tipps und Tricks wird es dir gelingen, deine Bilder perfekt aussehen zu lassen. Gleichzeitig kannst du auch deine Persönlichkeit zum Ausdruck bringen und deine Räumlichkeiten stilvoll dekorieren.

Wie Kunstwerke an den Wänden dein Haus zu neuem Leben erwecken

Ob groß oder klein, Gemälde, Drucke und Fotos können für deine Wohnkultur wahre Wunder wirken lassen.
 

Ob groß oder klein, Gemälde, Drucke und Fotos können für deine Wohnkultur wahre Wunder bewirken. Wir raten dir, dich nicht von der Größe einer Wand einschüchtern zu lassen. Konzentriere deine Energie stattdessen auf etwas anderes. Überlege dir, welche Kunstwerke tatsächlich Emotionen in dir auslösen.

Dies bedeutet jedoch nicht, dass du die Größe der Wand überhaupt nicht berücksichtigen solltest. Denn natürlich ist auch dies ein wichtiger Aspekt. Wenn es sich um eine kleine Wand handelt, solltest du kleine bis mittlere Stücke auswählen. So kannst du vermeiden, dass die Wand überladen wirkt.

Wenn du dagegen eine große Wand hast, kannst du auf jeden Fall ein paar große Stücke oder eine größere Anzahl mittelgroßer Stücke auswählen.

Artwork ist ein dekoratives Accessoire, das für jeden Raum in deinem Zuhause geeignet ist. Flure, Schlafzimmer, Wohnzimmer, Küchen, Badezimmer… all dies sind Orte, die von einer persönlichen Note und dem Flair eines Gemäldes oder eines Drucks profitieren können. Stelle einfach sicher, dass sie in das jeweilige Thema deines Raumes passen und den zur Verfügung stehenden Platz optimal nutzen.

Wie hoch solltest du deine Kunstwerke hängen?

Bilder auf Augenhöhe aufhängen
 

Dies ist einer der wichtigsten Aspekte, wenn du Kunstwerke an den Wänden anbringst. Die allgemeine Regel ist, sie auf Augenhöhe aufzuhängen. Dennoch gibt es viele Ausnahmen von dieser Regel. Wie groß ist das Kunstwerk? An welche Wand hängst du es? Welchen Look willst du damit erzeugen?

Darüber hinaus gibt es eine weitere Regel in der Innenarchitektur, die du praktisch immer anwenden kannst. Der Gegenstand sollte den darunter stehenden Möbeln stets näher als der Decke sein. Denn wenn er sich zu nahe an der Decke befindet, würde er deplatziert wirken.

Wie solltest du die Bilder an deinen Wänden verteilen?

Kunstwerke an den Wänden - buntes Gemälde

Auch bei der Verteilung der Bilder kannst du manchmal nur durch einen einzigen Fehler die Gesamtästhetik eines Raums beeinträchtigen. Daher solltest du dir zunächst genau überlegen, wo du die einzelnen Kunstwerke positionieren willst und nicht gleich mit dem Aufhängen beginnen. Außerdem solltest du dabei auch die Anordnung deiner Möbel beachten.

Unabhängig von deiner endgültigen Verteilung kannst du sie ausgewogen und harmonisch gestalten, indem du die Bilder so aufhängst, dass du eine unsichtbare Linie durch die Mitte jedes einzelnen ziehen kannst.

 

Diese Linie hilft dir zu überprüfen, ob sich die Kunst auf halbem Weg zwischen Decke und Boden befindet. Dies ist das beste Zeichen dafür, dass du die Kunst am richtigen Ort an deiner Wand angebracht hast.

Wände mit nur einem Kunstwerk

Kunstwerke an den Wänden mit dem Raum abstimmen

Wenn du dich dazu entscheidest, ein einzelnes Kunstwerk an eine deiner Wände zu hängen, solltest du einige Regeln beachten. Es sollte zentriert sein und mit dem Rest der Dekoration im Raum übereinstimmen.

Das Kunstwerk sollte schmaler sein als die Möbel, über denen es hängt. Darüber hinaus sollte es niemals breiter als die Couch oder der Schrank sein, welcher sich unter diesem Dekostück befindet. Das ist die sogenannte Drittel-Regel.

Wenn dein Sofa beispielsweise 2,7 Meter lang ist, sollte dein Kunstwerk 1,8 Meter breit und horizontal aufgehängt sein. Wenn du das Kunstwerk vertikal aufhängst, verliert die Couch ihre Wirkung. Mit anderen Worten, es geht tatsächlich darum, auf welches Stück du den Blick lenken möchtest.

Mehrere Kunstwerke an den Wänden

Kunstwerke horizontal oder vertikal aufhängen
 

Wenn du mehrere Kunstwerke an einer Wand einsetzen möchtest, gibt es verschiedene Möglichkeiten. Du kannst sie vertikal, horizontal oder in einer Wolke aufhängen. Alles kann funktionieren, solange du sicherstellst, dass das Gesamtgleichgewicht im Raum erhalten bleibt.

Es ist auch wichtig, dass du den richtigen Abstand zwischen allen Kunstwerken einhältst. Sofern du keinen anderen Effekt erzielen möchtest, gilt die allgemeine Regel: Je größer die Teile, desto weiter sollten sie voneinander entfernt sein.

Achte darauf, dass die Kunstwerke an den Wänden eine Gemeinsamkeit haben

Kunstwerke an den Wänden - helles Wohnzimmer

Wenn du eine Komposition mit mehreren Kunstwerken erstellst, sollten sie ein verbindendes Element haben. Das kann ein Thema, eine Farbe oder ein anderes Element sein, das sie gemeinsam haben.

Daher solltest du die Kunstwerke sorgfältig auswählen und darauf achten, dass sie miteinander harmonieren. Andernfalls würdest du die Ästhetik des Raumes beeinträchtigen.

Aber lasse dich nicht davon abhalten, mehrere Kunstwerke an deiner Wand zu platzieren. Versuche einfach, einen gemeinsamen Punkt zu finden, und überlege dir einige Möglichkeiten, um sie optimal miteinander zu kombinieren.