Indirekte Lichtquellen schaffen eine besondere Umgebung

03 Juli, 2020
Indirekte Lichtquellen sind eine wichtige dekorative Ressource, da sie einen ästhetischen Effekt bieten und gleichzeitig unsere Emotionen beeinflussen.
 

Wir alle möchten uns Zuhause wohlfühlen und entspannen. Die Dekoration und die Effekte, die du in deinen Räumen verwendest, können dazu beitragen, diese Empfindungen zu erzeugen. Daher möchten wir heute genauer auf indirekte Lichtquellen eingehen.

Das Gefühl von Wohlbefinden ist unerlässlich, wenn es um unsere Innenräume geht. Wenn du weißt, dass sich ein Ort an deine Bedürfnisse anpasst und über die Ressourcen verfügt, die dazu beitragen, dass du dich gut fühlst, hast du einen Raum voller Harmonie geschaffen.

Die Beleuchtung ist ein Prinzip, an dem du kohärent arbeiten solltest. Infolgedessen solltest du dich nicht darauf beschränken, einige Funktionsleuchten hinzuzufügen. Betrachte die Beleuchtung als ein dekoratives Element, mit dem du eine bestimmte Umgebung erstellen kannst.

Was sind indirekte Lichtquellen?

Gut platzierte Einbaustrahler in der Küche
Bild: pinterest.es

Indirekte Lichtquellen können definiert werden als die Positionierung deiner Beleuchtung, um eine bestimmte Umgebung zu schaffen. Aufgrund ihres Formats und der Art der Beleuchtung gelten indirekte Lichtquellen als das Gegenteil von Scheinwerfern und Deckenleuchten.

Wenn wir das Konzept „indirekt“ weiter aufschlüsseln, sollten wir angeben, dass ihr Erscheinungsbild so gut wie verborgen ist, ohne dabei jedoch die Fähigkeit zu verlieren, Licht in den Raum zu strahlen, in dem sich die indirekte Beleuchtung befindet. Sei daher unbesorgt, dass deine Räume dunkel aussehen könnten. Dies ist nicht der Fall. Indirekte Lichtquellen sind lediglich einen andere Art, um mit der Dekoration zu arbeiten.

 

In der Welt des Gastgewerbes wird diese Formel häufig verwendet, um anspruchsvollere, elegantere und einzigartigere Umgebungen zu schaffen. Dies gilt insbesondere für Badezimmer und Eingangsbereiche.

Es ist an der Zeit, Innovationen zu entwickeln und andere dekorative Formeln für dein Zuhause zu entdecken.

Indirekte Lichtquellen: 4 verschiedene Arten

Ein Badezimmerspiegel mit indirekter Beleuchtung
Bild: pinterest.es

Du kannst diese Art der Beleuchtung für alle Bereich deines Hauses anwenden. Allerdings solltest du wissen, wo du sie platzieren musst und deine Ziele klar definieren. Im Folgenden stellen wir dir 4 Arten der indirekten Beleuchtung vor:

  1. Es ist üblich, einen Spiegel über dem Waschbecken im Badezimmer zu installieren. Um dein Gesicht besser sehen zu können, kannst du einen Lichtschein um den Spiegel herum anordnen, ohne dass dieser deine Augen direkt beeinträchtigt. Darüber hinaus strahlt diese Art der Beleuchtung auch in die Umgebung.
  2. Wenn du dagegen in deinem Wohnzimmer ein friedliches Gefühl erzeugen möchtest, kannst du an einer bestimmten Stelle eine kleine Pendelleuchte an der Decke installieren. Sie wird zwar nicht den ganzen Raum beleuchten, aber sie wird Aufmerksamkeit erregen.
  3. Tischlampen zählen ebenfalls zu den Lichtquellen, die indirektes Licht abgeben können. Denn sie erzeugen ein ruhiges und friedliches Gefühl, das für eine Leseecke gut geeignet ist. Achte darauf, dass sich die Lampe nur auf einen Bereich des Raums fokussiert.
  4. Schließlich kannst du auch überall in deinem Haus kleine tragbare Leuchten verwenden. Sie sind nützlich, um im Bett zu lesen oder eine gewisse Intimität zu schaffen.
 

Indirekte Lichtquellen im Garten

Indirekte Lichtquellen bieten sich auch für den Außenbereich an

Wenn du indirekte Lichtquellen an der Außenseite deines Hauses verwenden möchtest, solltest du Lampen verwenden, die mit Solarkollektoren, Strom oder Batterien betrieben werden.

Du kannst sie auf Bodenniveau platzieren und das Licht beispielsweise auf einen Pfad richten. Du kannst aber auch höher gelegene Leuchten verwenden, die Innenleuchten ähnlich sind. Diese können ebenfalls einen Pfad oder einen bestimmten Bereich beleuchten.

Zweifelsohne sind die beliebtesten indirekten Lichtquellen heutzutage jene, die in die Wände eingebettet sind. Sie lenken das Licht auf die Wand selbst und auf den Boden, was der Beleuchtung von Denkmälern sehr ähnlich ist. Aufgrund ihrer Platzierung sorgen sie für besseren Sehkomfort.  

Der ästhetische Effekt indirekter Lichtquellen ist ein Blickfang.

Kühles oder warmes Licht?

Im Allgemeinen funktioniert warmes Licht besser. Der Grund dafür ist hauptsächlich der, dass es einladender ist und gleichzeitig auch die Konzentration und persönliche Ruhe fördert. Dies sind zwei Eigenschaften, die mit dem ästhetischen Konzept der indirekten Beleuchtung verbunden sind. Warmes Licht ist perfekt für die Vewendung im Wohnzimmer, Schlafzimmer oder in Eingangsbereichen.

 

Du kannst aber auch kühles Licht verwenden. Es funktioniert zum Beispiel sehr gut im Badezimmer, da dieser Raum aufgrund der funktionalen Aktionen, die dort ausführst, etwas mehr Beleuchtung benötigt.

  • Sudjic, Deyan: La luz y el color en la decoración, Folio, 1992.