Feng Shui-Prinzipien für deine Wohnungseinrichtung

29 Mai, 2020
Was genau ist Feng Shui? Und welche Prinzipien solltest du bei der Einrichtung deiner Wohnung berücksichtigen? Erfahre hier mehr darüber.
 

In den letzten Jahren legen immer mehr Menschen Wert auf gute Energien im eigenen Zuhause. Viele befolgen die Prinzipien des Feng Shui sowohl in ihrem persönlichen Leben als auch bei der Einrichtung ihrer Wohnung.

Häufig wird Feng Shui mit asiatischen Dekorationsstilen wie dem chinesischen oder japanischen verwechselt. Allerdings besteht hier überhaupt kein Zusammenhang.

Wenn dir diese Stilrichtungen nicht gefallen, ist das überhaupt nicht schlimm. Denn diese Harmonielehre kannst du in jedem Haus anwenden, unabhängig von der Einrichtung, die du hast.

Feng Shui hat nichts mit asiatischer oder orientalischer Einrichtung zu tun.

Offensichtlich sind die asiatischen Kulturen stärker mit dieser Philosophie verbunden, aber das bedeutet nicht, dass diese Harmonielehre nur in Asien angewendet wird.

In unserem heutigen Artikel erklären wir dir, was Feng Shui ist und welche Grundprinzipien du befolgen musst, um deine Wohnung oder dein Haus im Sinne dieser Philosophie einzurichten.

Was ist Feng Shui?

Grundsätzlich ist Feng Shui eine alte Philosophie, die den Menschen mit seiner Umgebung harmonisieren will. Dieser Energieausgleich erfolgt entweder durch Meditationsübungen oder wie in diesem Fall durch die Einrichtung.

Nach dieser Philosophie hat jeder Raum des Hauses seine eigene Energie. Dies hängt von der Nutzung des Raumes ab.

Zum Beispiel wird ein Kinderzimmer nicht die gleiche Energie ausstrahlen wie die Küche oder dein Büro.

Das Hauptziel dieser Philosophie besteht darin, dass das Ambiente positiv und in Harmonie mit allen Elementen ist. So kann die Energie fließen und das Leben der Bewohner verbessern.

 

Die drei Grundsätze des Feng Shui sind: Leere, Ordnung und Sauberkeit.

  • Leere: Entferne alles Alte aus deinem Haus, damit neue Dinge hineinkommen können. Entferne die Sachen die du nicht mehr benutzt. Falls sie noch in gutem Zustand sind, kannst du sie spenden.
  • Ordnung: Jeder Gegenstand hat seinen Platz im Haus. Versuche, dass alles immer an seinem Platz ist, damit im Raum Harmonie und Ordnung herrscht.
  • Sauberkeit: Damit ist nicht gemeint, dass du exzessiv putzen solltest, aber das Ziel ist es, dass dein Haus immer sauber sein sollte. Hygiene ist in Räumen wie der Küche oder dem Badezimmer von größter Bedeutung.

Wenn du diese drei Grundsätze befolgst, ist dein Zuhause immer geordnet und sauber. Eine wichtige Voraussetzung für Harmonie.

Darüber hinaus verleiht diese Philosophie den Räumen und auch dem Leben der Menschen eine gewisse Einfachheit. Denn sie regt zum Nachdenken darüber an, was wirklich wichtig und notwendig ist.

Was ist Feng Shui?

Weitere Feng Shui-Grundsätze

Basierend auf diesen drei Grundprinzipien gibt es sekundäre Prinzipien, die die vorherigen ergänzen:

Das Licht

Bei dieser Harmonielehre ist Licht sehr wichtig, da es als Energiequelle betrachtet wird.

 

Aus diesem Grund versucht man immer, natürliches Licht durch große Fenster und Elemente in den Raum strömen zu lassen. Auch die Verwendung von hellen Farben sorgt für ausreichende Helligkeit. Daher solltest du Vorhänge aus sehr lichtundurchlässigen Stoffen vermeiden.

Schlafzimmer

Das Wasser im Feng Shui

Diese Harmonielehre besagt, dass Wasser Wohlstand anzieht.

Die Einrichtung nach dieser Philosophie beinhaltet daher immer Elemente, die mit Wasser zu tun haben.

Zum Beispiel große oder kleine Brunnen im Garten oder im Innenbereich. Bilder mit Wasser, Aquarien oder großen Vasen mit Wasser.

Im Feng Shui ist Wasser so wichtig, dass sogar empfohlen wird, die Toilette bei geschlossenem Deckel zu spülen, damit die Energie nicht entweicht.

Aquarium

Das Feuer

Feuer ist im Feng Shui von grundlegender Bedeutung, da es ein Element ist, das dazu beiträgt, jegliche negative Energie zu vertreiben oder zu verändern.

 

Daher solltest du unbedingt Kerzen in deinem Zuhause benutzen.

Kerzen im Feng Shui

Kurven

Feng Shui bevorzugt Einrichtungsgegenstände mit Kurven. Zum Beispiel Möbel mit abgerundeten Ecken wie runde Couchtische.

Darüber hinaus sollten die Esstische vorzugsweise rund sein, damit die Kommunikation zwischen allen Gästen erleichtert wird.

Außerdem bieten geschwungene und runde Möbel auch mehr Sicherheit, insbesondere wenn du kleine Kinder hast.

Runder Esstisch

Zusammenfassung

Feng Shui ist eine alte Philosophie, die versucht, das Leben der Menschen durch Einfachheit, Sauberkeit und Ordnung zu verbessern.

Obwohl diese Harmonielehre aus Asien stammt, hat sie nichts mit asiatischer oder orientalischer Dekoration zu tun.

Wir haben dir in diesem Beitrag bereits einige Aspekte genannt, die du beachten solltest. Aber wir möchten dich dazu anregen, mehr darüber zu erfahren, damit du bei dir zu Hause das anwenden kannst, was dir am besten gefällt.