Eine kleine Wohnung einrichten: Darauf solltest du achten!

03 September, 2019
Jeder, der zu Hause nicht viel Platz hat, fragt sich, wie man eine kleine Wohnung einrichten kann, damit man den verfügbaren Platz bestmöglich ausnutzt. Hier erfährst du, wie das Beste aus wenig Platz machen kannst.
 

Wenn du eine kleine Wohnung einrichten möchtest, kann es durchaus sein, dass dir das Kopfzerbrechen bereitet. Wenn wir auf den wenigen Platz schauen, der uns zur Verfügung steht, scheint es uns unmöglich, alles, was wir haben, unterzubringen. Doch im Grunde genommen muss die Einrichtung einer kleinen Wohnung einfach nur gut durchdacht werden.

„Es gibt keine Wohnung, die so schlimm ist, dass man daraus unmöglich etwas Schönes machen kann.“

Elsie de Wolfe

Damit möchten wir sagen, dass oftmals nicht der fehlende Platz das Problem ist, sondern die Planung der Einrichtung. Um dieses Problem zu lösen, möchten wir dir verschiedene Tipps vorstellen, wie du eine kleine Wohnung dekorieren kannst. Ein paar dieser Vorschläge sind noch dazu äußerst originell.

Worauf müssen wir achten, wenn wir eine kleine Wohnung einrichten?

Wir müssen den verfügbaren Platz gut durchplanen. Auch wenn ein Raum noch so klein erscheint, kann man durch die richtige Raumeinteilung das beste aus der Raumgröße herausholen. Manchmal befinden sich in unserer Wohnung Gegenstände, die vollkommen unnütz sind. Deshalb sollten wir überlegen, welche wir davon tatsächlich behalten wollen.

Darüber hinaus können wir Räume auch anders einteilen. Dafür können wir beispielsweise Zwischenwände herausnehmen und aus zwei Wohnräumen einen machen. Natürlich verlieren wir dadurch einen Raum an sich, aber unsere Wohnung erscheint dadurch größer.

Was Möbel anbelangt, sollten wir folgendes beachten: weniger ist mehr. Bei einer kleinen Wohnung kommt es nicht so sehr auf die Größe als auf die Anzahl der Möbel an. Außerdem sollten wir nicht vergessen, wie wichtig Tageslicht in unseren Wohnräumen ist. Je mehr Licht hereinfällt, desto größer ist das Gefühl von mehr Raumtiefe.

 

Wenn wir uns für eine helle Wandfarbe entscheiden, erscheint ein Wohnraum auch dadurch größer. Denselben Effekt haben auch Vorhänge oder Rollos.

Falls die Deckenhöhe bei uns zu Hause sehr hoch ist, können wir diesen Vorteil nutzen und ein Zwischengeschoss einbauen. Diesen dazu gewonnenen Platz können wir als Stauraum nutzen (im Falle eines Gangs können wir die gesamte Länge der Wand verwenden) oder sogar als Schlafbereich, falls es somit ausreichend Platz dafür gibt.

Falls wir eine Treppe haben, können wir den freien Platz darunter als Aufbewahrungsmöglichkeit nutzen. Am besten eignen sich dafür Regale oder Aufbewahrungsboxen.

Treppe als Regal verwendet

Wir sollten auf gleiche Bodenbeläge in allen Zimmern setzen. Manche Räume erfüllen mehrere Funktionen, z.B. Wohn- und Esszimmer, Wohnzimmer und Küche, Wohn- und Schlafzimmer. In diesen Fällen sollten wir den gleichen Einrichtungsstil verwenden.

Maßgeschneiderte Möbel sind auch eine gute Idee. Auf diese Weise können wir den verfügbaren Platz bestmöglich ausnutzen.

Auch sollten wir nicht vergessen, dass jeder Pfosten oder jede Säule genutzt werden kann, um daran Regalböden oder Schränke zu befestigen. Wir sollten sie nicht als etwas Störendes ansehen, sie können sehr hilfreich sein.

 

Welche Möbel eignen sich, wenn wir eine kleine Wohnung einrichten?

  • Bettkästen

Bettkästen eignen sich, um darin Schuhe, Bettwäsche, Decken usw. zu verstauen. Und da man sie nicht sieht, müssen es keine hübschen Boxen sein. Bettkästen sind auch mit Rollen erhältlich, um sie leichter unter dem Bett hervorzuholen, wenn sie recht voll sind.

  • Etagenbetten

Dadurch können wir die uns zur Verfügung stehenden Quadratmeter besser nutzen. Etagenbetten, von denen wir ein Leben lang etwas haben, bestehen aus zwei stabilen Betten, die in zwei Etagen oder schräg übereinander befestigt werden.

Wir können auch die herkömmlichen Klappbetten verwenden, die einfach nach oben an die Wand geklappt werden können, wenn man sie nicht braucht. Hierbei können wir uns für ein oder zwei Klappbetten entscheiden. In ganz individuell eingerichteten Schlafzimmern können wir immer auf ein Klappbett oder Schlafsofa setzen, da dadurch die Raumgestaltung optimiert wird.

Kinderzimmer mit Etagenbett

Ein Etagenbett kann aus einem Bett im oberen Teil und einem Schreibtisch, Schrank oder sogar einem Sofa im unteren Teil bestehen.

  • Schlafsofas

Für Besuch, der über Nacht bleibt, ist ein Schlafsofa immer die perfekte Lösung, falls kein Platz für ein Gästezimmer ist.

 
  • Schiebetüren rein, platzraubende Türrahmen raus

Wir können sie in einer ähnlichen Farbe wie der Wand Farbe auswählen, um den Blick auf andere Bereiche des Zimmers zu lenken. Den dadurch entstehenden frei bleibenden Platz können wir nutzen, um dort Regalbretter anzubringen.

  • Sessel, Hocker und Klapptsiche

Es ist empfehlenswert, Tische, die nicht immer in Gebrauch sind, an der Wand zu befestigen. Wir können Stühle und Hocker an Haken an der Wand, z. B. hinter der Tür, aufhängen, sodass sie bei Nichtgebrauch nicht zu sehen sind.

Klapptisch mit zwei Hockern

  • Auszieh- oder Beistelltische

Beistelltische im Set bestehen aus mehreren Tischen in verschiedenen Größen, die sich zusammenschieben lassen.

Wenn du eine kleine Wohnung einrichten willst und nicht genügend Platz für Regale hast, kannst du auch auf Wandregale zurückgreifen. Sie sind einfacher zu befestigen und wieder abnehmbar.

Ein weiterer guter Tipp sind Wandleuchten. Auf diese Weise bekommen wir Licht auf unserem Nachttisch oder Schreibtisch ohne Platz zu verschwenden. Auch Spiegel geben einem kleinen Raum mehr Tiefe. Wenn möglich, sollten wir Heizkörper unterhalb von Fenstern anbringen, da wir somit Platz sparen.

 

Fazit

Wie wir gesehen haben, ist eine kleine Wohnfläche keine Entschuldigung dafür, dass es nicht möglich ist, ein ordentliches und gleichzeitig gut beleuchtetes und schönes Zuhause zu haben. Wir sollten daran denken, dass es am wichtigsten ist, den verfügbaren Platz gut durchzuplanen, um dadurch unsere Möbel und Wohngegenstände ideal platzieren zu können.