Das minimalistische Dekor: eine wahre Leidenschaft für gerade Linien

07 März, 2020
Bist du auf der Suche nach einem dekorativen Stil für dein Zuhause, der die Essenz jedes Raumes einfängt? Dann erlaube uns, dich im Folgenden davon zu überzeugen, den Minimalismus für deine Wohnkultur zu verwenden.
 

Das minimalistische Dekor und seine Leidenschaft für gerade Linien sind immer noch groß im Trend. Dieser Einrichtungsstil hilft uns dabei, transparente Räume zu schaffen, in denen es fast an Farbe mangelt und die dekorativen Elemente drastisch reduziert werden. Das Dekor sucht nach Schönheit in ihrem minimalen Ausdruck.

Während der künstlerische Trend bereits in den 1960er Jahren begann, dauerte es fast drei Jahrzehnte lange, bis der Minimalismus seinen heutigen Namen trug. Der minimalistische Slogan lautet „Weniger ist mehr“ und wurde vom funktionalen Architekten Ludwig Mies Van Der Rohe ins Leben gerufen.

Der Funktionalismus ist im Wesentlichen eine Säule dieses Dekorationsstils. Sein rationalistischer Standpunkt verwendet die Funktionalität oder das Fehlen eines Elements als entscheidenden Faktor dafür, ob es relevant ist oder nicht. Wenn du ebenfalls diesem Standpunkt folgst, dann wird alles Unnötige beseitigt.

Die elementare Ästhetik des Minimalismus

Das minimalistische Dekor reduziert Möbelstücke, Accessoires und sogar Formen und Farben auf ein Minimum.

 

Das minimalistische Dekor reduziert Möbelstücke, Accessoires und sogar Formen und Farben auf ein Minimum. Die Sparmaßnahmen schaffen daher einfache, offene Räume, die voller Energie sind.

 

In diesen Einstellungen spielt jedes Stück eine große Rolle, da es maximale Aufmerksamkeit erregt. Vor diesem Hintergrund sollte ein grundlegender Schritt der sein, Schwerpunkte bei den Teilen, die verwendet werde, zu setzen.

Der Raum regiert

Je weniger Elemente vorhanden sind, desto stärker ist das minimalistische Dekor.

Das minimalistische Dekor konzentriert sich auf geometrische Grundformen, verschiedene Ebenen und einen Mangel an dekorativem Zubehör. Der Raum ist wichtiger als Objekte. Infolgedessen eliminiert dieser Dekorationsstil Überschüsse, um dem Raum die ganze Aufmerksamkeit zu schenken: Je weniger Elemente vorhanden sind, desto stärker ist das minimalistische Dekor.

Die Kontinuität zwischen verschiedenen Bereichen macht den Minimalismus ebenfalls beeindruckender. Und genau deshalb ist dieser Dekorstil in Lofts so beliebt.

Das minimalistische Dekor und seine Schlüsselelemente

Minimalistische Räume benötigen saubere, durchgehende Wände, Böden und Decken - oder für jede Oberfläche, vertikal oder horizontal.
 

Der Minimalismus ist Avantgarde und aufgrund seiner besonderen Eigenschaften eignet er sich besser für moderne Gebäude. Das heißt aber nicht, dass er in älteren Einstellungen niemals funktionieren würde.

Minimalistische Räume benötigen saubere, durchgehende Wände, Böden und Decken – oder für jede Oberfläche, vertikal oder horizontal.

Du solltest immer Materialien von höchster Qualität verwenden. Dies gilt auch für Möbel und einfache Zubehörelemente. Wir empfehlen industrielle Oberflächen, wie Zement, Beton oder Stahl. In ähnlicher Weise funktionieren jedoch auch Laminate einwandfrei.

Ein weiteres Material, das sich neben bestimmten Steinsorten wunderbar für das minimalistische Dekor eignet, ist Holz. Wofür du dich auch entscheidest, stelle sicher, dass dein Material so neutral wie möglich ist, um den richtigen visuellen Effekt zu erzielen.

Möbel und eine Leidenschaft für Einfachheit

Die Kontinuität zwischen verschiedenen Bereichen macht den Minimalismus ebenfalls beeindruckender. Und genau deshalb ist dieser Dekorstil in Lofts so beliebt.

Weißt du bereits, welche Möbelstücke für diese Art von Stil am besten geeignet sind? Denke daran, dass minimalistische Möbel einfach und dennoch funktional sind. Das bedeutet aber nicht, dass es infolgedessen an Design mangelt.

 

Denn diese einfachen Stücke sind geometrisch perfekt. Sie zeichnen sich durch hohe Qualität und strenge Designstandards aus, bei denen nur flache Oberflächen und gerade Linien verwendet werden. Eine Verschönerung ist nicht erlaubt.

Zum größten Teil verwendet der Minimalismus bescheidene Farben. Wenn ein Teil gepolstert ist, wirst du darauf jedoch niemals Muster oder Drucke sehen.

Sofas und Hocker haben normalerweise quadratische, flache Rückenlehnen. Dekorative Kissen sind eher unüblich, aber wenn sie vorhanden sind, sind sie minimal und sehr einfach. Denn der Minimalismus hat keinen Platz für Fransen, Schleifen oder Falten.

Stühle haben ebenfalls lange, gerade Linien. Und auch die Tische sind wunderbar einfach. Ein gutes Beispiel für minimalistische Möbel ist zum Beispiel ein Beistelltisch aus Holzwürfeln.

Farbe und die Kraft von Monochrom

Der Minimalismus verwendet eine monochrome Farbpalette für Böden, Decken und Wände. Und natürlich ist Weiß das Rückgrat des Dekors.

Der Minimalismus verwendet eine monochrome Farbpalette für Böden, Decken und Wände. Und natürlich ist Weiß das Rückgrat des Dekors.

Weiß erinnert an Reinheit und Entspannung, wie kein andere Farbe. Darüber hinaus hilft die Farbe auch, ein Gefühl von Geräumigkeit und Kahlheit zu schaffen.

 

Minimalistisches Dekor vermeidet zu grelle Farben. Daher sind Farben, die Weiß ersetzen könnten, oft neutral und hell: Grau, Beige, Pastellfarben…

Designer schaffen schaffen visuelle Interessenpunkte, indem sie der Wohnkultur durch Möbel und Kunstwerke Farbtupfer hinzufügen. Während sie kontrastreiche Farben verwenden, erzeugen sie niemals ein lautes Dekor.

Das minimalistische Dekor und die Beleuchtung: eine wichtige Komponente

Minimalistische Räume verfügen normalerweise über große Fenster, um den Raum mit natürlichem Licht zu durchfluten.

Minimalistische Räume verfügen normalerweise über große Fenster, um den Raum mit natürlichem Licht zu durchfluten. Versuche bei künstlichem Licht auf eine weiche oder indirekte Beleuchtung zu achten. Du könntest dies zum Beispiel mit Steh-, Wand- oder Linienlichtern erzeugen. Flex- und Stehlampen sind wunderbar einfach, während Wandlampen das Dekor auf ein Minimum beschränken.

Konnten wir dich vom Minimalismus überzeugen? Wir hoffen, dass deine Suche nach dem richtigen Einrichtungsstil vorüber ist und dass das minimalistische Dekor genau das Richtige für dich ist!