Versuche dich an unserer Putz-Challenge für eine makellose Küche

05 März, 2020
Versuche dich an unserer Putz-Challenge für eine makellose Küche. Denn in nur drei Tagen kannst auch du eine wirklich saubere und organisierte Umgebung genießen. Bist du bereit es zu versuchen?
 

Der Frühling ist die beste Zeit für eine gründliche Reinigung deiner Küche, damit sie für den Rest der Saison bereit ist. Nimm dir daher die Zeit, um all die Ecken und Winkel in deiner Küche wirklich gründlich zu reinigen. Unsere Putz-Challenge erfordert Disziplin und deinen vollen Arbeitseinsatz.

Aber die Ergebnisse sind die Mühe allemal wert. Denn du wirst dadurch länger eine perfekte Küche genießen können.

Ab in die Tiefen deiner Küche…

Wenn es um die Reinigung geht, solltest du besonders auf deine Küche achten.

Wenn es um die Reinigung geht, solltest du besonders auf deine Küche achten. Normalerweise reinigen die Menschen ihre Küchen jeden Tag  und schrubben Rückstände weg. Oder sie organisieren und reinigen von Zeit zu Zeit ihre Vorratskammern und Haushaltsgeräte.

Heute haben wir eine dreitägige Putz-Challenge für dich, die deine Küche zum Strahlen bringt.Traust du dich, sie zu akzeptieren?

Mit unserer Putz-Challenge Schritt für Schritt zu einer perfekten Küche

Unsere Aufgabe, mit der auch du dich an einer makellosen Küche erfreuen kannst, erstreckt sich über einige Tage, aber wir versprechen dir, dass du die Ergebnisse lieben wirst.

Tag 1 der Putz-Challenge: Haushaltsgeräte

 
Am ersten Tag unserer Putz-Challenge steht die Reinigung großer und kleiner Küchengeräte an.

Beginnen wir mit deinen großen und kleinen Küchengeräten. Zunächst solltest du deine Küchengeräte etwas von ihrem ursprünglichen Platz wegbewegen, um den Raum unter und hinter ihnen absaugen zu können. Wir möchten an dieser Stelle vor allem auf den Kühlschrank, den Geschirrspüler und die Waschmaschine hinweisen, wen du diese Geräte in deiner Küche aufbewahrst.

Achte darauf, dass du dir die nötige Zeit für den Gitterbereich auf der Rückseite deines Kühlschranks nimmst. Denn dies ist eine Stelle an der sich Schmutz und Rückstände ansammeln. Staubsauge den Bereich zunächst und wische dann mit einem feuchten Lappen gründlich nach, damit alles wie neu bleibt.

Wichtiger als das Äußere ist jedoch das Innere deines Kühlschranks. Reinige als erstes die Regale und Schubladen gut mit Seifenwasser. Trockne sie anschließend gründlich ab und platziere sie dann wieder im Kühlschrank. Nutze an dieser Stelle die Gelegenheit, um alles, was fehlerhaft oder kaputt ist, wegzuwerfen.

Fahren als nächstes mit deinem Geschirrspüler fort: Lass ihn leer laufen, um das Innere zu reinigen. Nimm anschließend die Besteckkörbe heraus, um Speisereste zu entfernen. Vergiss nicht, den Bereich unter der Tür und die umliegenden Bereiche zu reinigen.

 

Gehe dann zur Dunstabzugshaube über, einer der fettigsten Stellen in jeder Küche. Reinige den Filter mit einem Fettentferner. Wenn er extrem schmutzig ist, weiche ihn am besten in einem Seifenbad ein.

Stelle im nächsten Schritt eine Paste aus Backpulver und Wasser her, um deinen Ofen zu reinigen. Bedecke dann das gesamte Innere deines Ofens damit. Wenn dein Ofen sehr schmutzig ist, lässt du die Paste über Nacht einziehen und wischst sie am nächsten Morgen mit einem feuchten Lappen ab.

Vergiss aber auch deine kleineren Küchengeräte nicht. Reinige deine Kaffeemaschine, deinen Toaster, deine Mikrowelle, deinen Mixer usw. Denn sie sind ebenfalls Teil unserer Reinigungsaufgabe.

Tag 2 der Putz-Challlenge: Weitere Reiniungsarbeiten und die perfekte Organisation

Am zweiten Tag der Reinigung geht es darum Schubladen und Schränke zu reinigen und dann wieder zu organisieren.

Für unsere Aufgabe zur Küchenreinigung musst du auch all deine Schubladen und Schränke ausräumen. Nimm alles heraus und reinige dann das Innere mit einer Seifenwassermischung oder einer Lösung, die zu gleichen Teilen aus Wasser und Essig besteht.

Achte besonders auf deine Schubladen, da diese möglicherweise Essensreste verbergen. Wenn du viele Krümel findest, kannst du sie einfach mit dem Staubsauger entfernen.

 

Wenn alles trocken ist und du bereit bist, mit der (Re)Organistation zu starten, gehe die Verfallsdaten deiner Lebensmittel durch. Wirf dabei alles weg, was bereits über dem Verfallsdatum liegt.

Stelle die Lebensmittel mit einem näheren Verfallsdatum nach vorne und vermeide unnötigen Abfall. Hier sind einige praktische Tipps, wie du deine Speisekammer organisieren kannst.

Versuche im Laufe der Zeit, deine Plastikbehälter durch Glasbehälter zu ersetzen. Glasbehälter sind nicht nur eine großartige Alternative, sondern tragen auch dazu bei, die Dinge besser zu organisieren.

Tag 3 der Putz-Challenge: alles klar im Blick

Am dritten Tag dreht sich alles um die Theken, das Waschbecken, die Wasserhähne, das Kochfeld und die Schrankaußenseiten.

Am dritten Tag dreht sich alles um die Theken, das Waschbecken, die Wasserhähne, das Kochfeld und die Schrankaußenseiten. Hier findest du diese Tipps, um Fett, hartes Wasser oder Kalkflecken zu entfernen. Sie werden deine Küche wie neu aussehen lassen, ohne dass du dabei auf giftige Materialien zurückgreifen musst.

Gehe besonders vorsichtig mit deinen Schubladen- und Schrankgriffen vor, da sie viel Schmutz beherbergen. Wenn es sich um Metall handelt, kannst du Backpulver verwenden, um sie wieder funkeln zu lassen.

 

Obwohl deine Küchentheke ein Bereich ist, den du regelmäßig reinigst, solltest du auch sie sorgfältig reinigen und desinfizieren. Entferne alles, was du darauf stehen hast und schrubbe sie dann mit einem Desinfektionsmittel. Stelle sicher, dass du in alle Ecken gelangst, da sie möglicherweise Essensreste verstecken.

Wähle ein geeignetes Reinigungsmittel für dein Kochfeld. Wenn du hartnäckige Flecken vermeiden möchtest, die auf lange Sicht schädlich sind, halte den Bereich immer sauber. Wische dein Kochfeld am besten nach jedem Gebrauch mit einem Produkt und einem trockenen Handtuch ab.

…und die Putz-Challenge ist geschafft! Nun hast du Zeit, dich hinzusetzen und durchzuatmen. Genieße die Früchte deiner harten Arbeit und fühle dich erfüllt, denn du hast unsere Aufgabe wahrlich gut gemeistert. Und, haben wir nicht gesagt, dass es sich lohnt?