5 Tipps, um einen Zitronenbaum in deinem Garten zu pflanzen

05 Oktober, 2019
Wenn du einen Zitronenbaum pflanzen möchtest, solltest du ein paar Dinge beachten, damit du dich lange an frischen Zitronen erfreuen kannst. Wir verraten dir alles, was du wissen musst.
 

Zitronen sind fast bei allen Menschen beliebt – sowohl zum Würzen, als auch für Gelees oder für leckere Säfte. Aus diesem Grund möchten wir dir einige Tipps verraten, wenn du in deinem Garten einen Zitronenbaum pflanzen willst.

Es ist ein tolles Gefühl, Zitronenbäume selbst zu pflanzen, sie wachsen zu sehen, frische Zitronen zu ernten und anschließend zu essen. Ihre gelbe Farbe und die grünen Blätter des Zitronenbaums schmücken den Garten auf wunderschöne Weise.

Deshalb zeigen wir dir nun 5 Tipps, um Zitronenbäume richtig im Garten zu pflanzen.

Zitronenbäume pflanzen

Nachfolgend möchten wir dir zeigen, wie du Zitronenbäume pflanzen, Zitronen richtig ernten und im Anschluss verzehren kannst.

Zitronenbaum im Garten

1- Zitronenkerne sammeln

Es gibt mehrere Möglichkeiten, einen Zitronenbaum zuhause zu pflanzen. Du kannst Zitronenkerne sammeln oder einen kleinen Zitronenbaum in einer Gärtnerei kaufen, wenn du den Wachstumsprozess beschleunigen willst.

Wenn du Zitronenkerne sammeln und einzupflanzen möchtest, musst du alle Samen der Zitronen, die du daheim verspeist, aufbewahren. Zunächst die Kerne gründlich mit Wasser waschen. Das Fruchtfleisch und den daran haftenden Saft entfernen. Anschließend solltest du sie einige Tage von einem feuchten Tuch umwickelt aufbewahren.

 

2- Zitronenkerne in Töpfe einpflanzen

Die Zitronenkerne solltest du am besten in Töpfe einpflanzen. Sobald sie beginnen, zu keimen, kannst du sie in den Garten stellen. Vorsicht an kalten Wintertagen. Zitronenbäume vertragen keine Kälte. Falls du einen Zitronenbaum zu dieser Jahreszeit pflanzen willst, ist es daher ratsam, ihn zuerst im Innenbereich oder in einer wind- und wettergeschützten Terrasse zu platzieren.

Zitronenbäume bevorzugen ein warmes Klima. Darüber hinaus sollte Wasser gut abfließen können. Aus diesem Grund solltest du für ein erfolgreiches Wachstum einen fruchtbaren Boden als Topferde für deinen Zitronenbaum verwenden.

Wenn du ihn auf einer Außenterrasse platzieren möchtest, auch wenn das Bäumchen durch ein Dach geschützt ist, wird es dennoch von der kalten Luft im Winter beeinflusst. Achte daher darauf, den Zitronenbaum mit einer Kunststoffhaube abzudecken, um ihn somit vor Kälte und Frost zu schützen.

Zitronen

3- Den Gartenboden präparieren und den Zitronenbaum umpflanzen

Sobald die Samen in den Blumentöpfen keimen und gut wachsen, kannst du sie in deinen Garten umpflanzen. Dazu musst du den Boden für deinen Zitronenbaum gut vorbereiten. Wähle zunächst den idealen Ort, an dem du dein Bäumchen platzieren möchtest, aus.

 

Wenn du mehr als einen Zitronenbaum pflanzen willst, oder wenn du andere Bäumchen auf kleinem Raum in deinem Garten pflanzen willst, solltest du diesen Bereich gut abgrenzen. Dadurch können sich die verschiedenen Wurzelwerke deiner Pflanzen nicht so schnell kreuzen.

Damit deine Zitronenbäume gesund, stark und ohne unschöne Zwischenfälle heranwachsen können, musst du den Boden gut düngen. Vermeide chemische und toxische Substanzen, da diese schadhaft sind und deinen Obstbaum krank machen können. Wähle einen Bodenabschnitt mit gesundem, fruchtbarem Boden aus und dünge ihn.

Darüber hinaus sollte sich das Wasser gut im Boden verteilen können. Falls notwendig, solltest du einige Perforationen vornehmen, damit das Wasser besser abfließen kann. Dadurch kann sich das Wasser seinen Weg durch die Wurzeln des Zitronenbaums bahnen. Sobald der Boden präpariert ist, kannst du deinen Zitronenbaum einpflanzen.

4- Richtig gießen

Zitronenbäume brauchen generell viel Wasser und besonders in den Sommermonaten. Du musst deinen Baum regelmäßig gießen; im Winter reicht einmal pro Woche.

Zitronen

5- Zitronen ernten

 

Es kann einige Jahre dauern, bis deine Zitronenbäume richtig wachsen, blühen und Früchte tragen. Du musst sie kontinuierlich pflegen, sie gießen und düngen. Und das Wichtigste ist, du musst Geduld haben.

Du wirst sehen, wie schön es ist, irgendwann Zitronen an deinem Baum hängen zu haben und dich an die kleinen Samen zu erinnern, die du von anderen Zitronen entnommen und eigens mit Liebe gesät hast.

Sobald die Zitronen eine beträchtliche Größe und eine leuchtend gelbe Farbe haben, sind sie bereit für die Ernte. Versuche sie vorsichtig mit einer Gartenzange vom Baum abzunehmen und schneide bei Bedarf die vertrockneten Äste des Zitronenbaums ab.

So kannst du das ganze Jahr über köstliche Gerichte, Gelees und Softdrinks mit köstlichen Zitronen aus deinem eigenen Garten genießen. Säen, gießen, dem Zitronenbaum beim Wachsen zusehen und die Zitronen mit den eigenen Händen ernten – was gibt es Schöneres!