Wie du deinen Balkon in eine Ruheoase verwandeln kannst

11 Oktober, 2019
Du kannst deinen Balkon in eine Ruheoase verwandeln - einen Ort, an dem du dich entspannen und abschalten kannst. Hier erfährst du, wie das funktioniert.
 

Möchtest du deinen Balkon zu einem Ort der Entspannung werden lassen? Hin und wieder vernachlässigen wir die Gestaltung unseres Balkons und nutzen den zusätzlichen Wohnraum gar nicht. Deswegen wollen wir dir heute zeigen, wie du deinen Balkon in eine Ruheoase verwandeln kannst.

Es hat den Anschein, als würde sich die Inneneinrichtung ausschließlich auf Wohnräume im Haus konzentrieren, was allerdings nicht der Fall ist. Auch den Außenbereich können wir gestalten. Unser Zuhause wird durch die verschiedenen Wohnräume, aber auch durch den Außenbereich gebildet.

Deshalb möchten wir dir ein paar Tipps aufzeigen, wie du deinen Balkon gestalten und aus ihm einen attraktiveren, anderen und nützlicheren Ort machen kannst, an dem du dich voll und ganz entspannen kannst.

Warum sollten wir unseren Balkon gestalten und dekorieren?

Ein Balkon kann viele verschiedene Funktionen erfüllen. Natürlich können wir nicht zu jeder Jahreszeit, wie es zum Beispiel im Winter der Fall ist, diesen Außenbereich ständig nutzen. Im Sommer kann er wiederum zu einem der am häufigsten genutzten Bereiche unseres Zuhause werden.

Nur weil wir ihn in kalten Herbst- und Wintermonaten nicht nutzen, bedeutet das nicht, dass wir die Gestaltung unseres Balkons komplett außer Acht lassen sollten. Im Grunde genommen ist es ja so, dass ein Balkon von außen sichtbar ist, was bedeutet, dass er das erste ist, was man von der Außenansicht unseres Zuhauses sieht.

Kleiner Balkon mit Balkonmöbeln
 

Unseren Balkon liebevoll zu gestalten und uns somit an seinem Anblick zu erfreuen, wenn wir von innen nach draußen schauen, ist eine dankbare Aufgabe. Auf alle Fälle sollten wir ihn so herrichten, dass er zu einem weiteren Wohnraum wird und wir uns gern dort aufhalten.

Eines solltest du nicht vergessen: Unser Balkon ist Teil unseres Zuhauses.

Balkonmöbel

Zuerst müssen wir die Größe unseres Balkons bedenken. Von der jeweiligen Größe hängt es ab, für welche Balkonmöbel wir uns entscheiden. Falls wir viel Platz auf unserem Balkon haben, können wir ihn folgendermaßen gestalten:

  • Tisch und Stühle für Feste, Mittag- und Abendessen oder andere Aktivitäten. Sie werden zu Funktionsmöbeln und verschönern unseren Balkon.
  • Liegen oder Hängematten: Um uns richtig zu entspannen, sind diese Liegemöglichkeiten einfach ideal. Liegen, die ausgezogen werden können, damit wir unsere Beine ausstrecken können, sind noch vorteilhafter.
  • Tisch: Ein kleiner Tisch, um Zeitschriften, Dekoelemente zu platzieren oder einfach um Getränkegläser darauf abzustellen, ist ein Muss.
  • Pflanzen und Blumen: Wir können sie in Blumentöpfe oder Blumenkästen stellen. Wir sollten sie am besten neben dem Balkongeländer platzieren oder an der Wand aufhängen. Wir sollten sie nicht in Durchgangsbereiche stellen.
  • Licht: Vorzugsweise sollten wir uns für schwaches und indirektes Licht entscheiden, um eine entspannte, ruhige und komfortable Atmosphäre zu erzeugen. Weißes und direktes Licht erzeugt ein Gefühl von Unbehagen, Anspannung und trägt definitiv nicht zur Entspannung bei.
 
  • Lichterketten, Laternen etc: Jede Lichtquelle, die eine Zen-Atmosphäre und eine ruhige Umgebung erzeugt, ist empfehlenswert. Solche kleinen Leuchten tragen nicht zu einer funktionalen Beleuchtung bei, sondern sind lediglich Stimmungslichter.

Unser Hauptziel sollte es sein, ein Gefühl von Gemütlichkeit und Wohlbefinden zu erzeugen.

Ein kleiner Zen-Garten

Eine weitere Möglichkeit, den Balkon so zu gestalten, dass er ein Ort der Entspannung wird, ist, ein Stück Natur Teil unseres Balkons werden zu lassen. Wie wir das anstellen? Auf ganz einfache Weise, mit einer großen Wirkung.

Zen-Gärten sind kleine künstliche natürliche Dekoelemente, die ein Stück Natur nachahmen, um zwei Funktionen zu erfüllen: Dekoration und Atmosphäre. Ein Zen-Garten kann zum Beispiel sehr platzsparend auf einem kleinen Tisch platziert werden.

Es gibt Zen-Gärten mit einem Wasserspiel, damit wir dem Geräusch des Wassers lauschen können, das in einen kleinen Teich läuft. Dieser Klang entspannt uns enorm und erzeugt über das menschliche Gehör einen Zustand des Wohlbefindens und der Zeitlosigkeit.

Es gibt verschiedene Modelle, einige haben kein Wasserspiel, dafür aber Steine, Sand usw. Darüber hinaus verfügen sie über eine Beleuchtung, die bei Bedarf angeschaltet werden kann. Manche Zen-Gärten besitzen kleine Lichter, die für noch mehr Entspannung sorgen sollen, damit wir richtig abschalten können.

Zen-Garten mit Wasserspiel
 

Weitere Gestaltungsideen

Wenn wir den Balkon mit weiteren Gestaltungsideen verschönern möchten, können wir auf eine Vielzahl von uns zusagenden Dekoideen zurückgreifen. Ein paar Beispiele dafür sind:

  • Dekorative Fliesen: Es gibt sie verziert mit verschiedenen Designs oder Zeichnungen, die eine bildliche Darstellung widerspiegeln.
  • Wandplatten: Eine typische Balkondekoration, die an den Wänden aufgehängt wird.
  • Skulpturen: Sie können in einer Ecke des Balkons aufgestellt werden, aber sie sollten allein für sich, ohne zu viel weitere Dekoelemente wirken.
  • Fotografien: Entweder an der Wand aufgehängt oder in Bilderrahmen auf einen Tisch gestellt.

Das Hauptziel ist, aus unserem Balkon einen Ort der Entspannung zu machen, an dem wir von einer ruhigen, angenehmen und uns entspannenden Atmosphäre umgeben sind. An diesem Ort können wir Abstand von allem nehmen, wenn wir nach einem langen Tag nach Hause kommen.